Folge uns

Filme

Review: Knives Out

Knives Out: Mord ist Familiensache lockt nicht nur mit einem prestigeträchtigen Cast die Zuschauer vor die Bildschirme. Eine spannende Story und unfassbar gute Kritiken machen zudem immer mehr auf den Film aufmerksam. Wir haben uns nun die Heimkinoversion vorgenommen…

Knives Out Mord ist Familiensache Kritik review FANwerk Blog Daniel Craig
© Universum FIlms / Leonine

Rian Johnson trifft Agatha Christie

Anfang 2020 begeisterte Knives Out bereits die Zuschauer in den Kinos. Im Heimkino kann sich nun auch der letzte Zweifler überzeugen, dass Rian Johnson durchaus in der Lage ist hervorragende Filme zu drehen. Der Regisseur ist zuletzt massiv in die Kritik geraten durch seine Interpretation von Star Wars: Die letzten Jedi. Die Kriminalkomödie-Drama Kombination ruft dabei ebenfalls einen hervorragenden Cast auf. Mit Chris Evans, Daniel Craig, Jamie Lee Curtis und Christopher Plummer ist die Liste nämlich noch längst nicht vollständig.

Aber worum geht es eigentlich? Ein Todesfall der besonderen Sorte in der sehr wohlhabenden Familie von Autor Harlan Thrombey ruft Meisterdetektiv Benoit Blanc auf den Schirm. In dem riesigen Anwesen geht er dem vermeintlichen Selbstmord des Familienpatriarchen auf die Spur. Mittendrin ist die junge Pflegerin Marta, die die wohl engste Verbindung zu Harlan hatte. Blanc nimmt sich vor allem Marta zur Seite, da diese bei Lügen erbrechen muss. Es entwickeln sich alle Aussagen der befragten Familienmitglieder zu einem herrlich dynamischen Konstrukt aus Lügen, Drama und Verdächtigungen. Doch irgendwie ist nichts wie es scheint.

Alles so klassisch – oder?

Wer Mord im Orientexpress gesehen hat, wird an der ein oder anderen Stelle Parallelen finden können. Doch immer in diesen Augenblicken passiert etwas, was nicht an die klassischen Agatha Christie Filme/Romane erinnert – sei es nur die Nahaufnahme einer Smartwatch. Knives Out schafft es wunderbar die nostalgische Kriminalverfilmung mit der aktuellen Zeit zu verbinden.

„Eine wirklich spannende Erzählweise!“

Der Film ist dabei im Tempo mal etwas langsamer, mal etwas schneller, aber nie mit irgendwelchen Längen versehen. Vor allem das Zusammenspiel der verschiedenen Charaktere in der Retrospektive und während der Aussagen funktionieren FANtastisch. Auch wenn hier oft weniger mehr gewesen wäre.

Speziell meinen wir hiermit, dass Rian Johnson zu schnell gewisse Sachverhalte aufklärt, anstatt sie in der Geschichte wirken zu lassen. Die Rückblicke auf den 85. Geburtstag (und gleichzeitig Abend des Todesfalls) des Familienoberhaupts verraten uns nämlich sofort, in welche Richtung die Befragung gerade geht. Dabei verlieren leider manche ihr Mordmotiv zu schnell.

Allerdings ist das keineswegs schädlich für den Film an sich. So entwickelt sich halt eine andere Dynamik, die sich Stück für Stück zusammensetzt und am Ende auch ihren Höhepunkt finden soll.

Knives Out Kririk Review FANwerk Blog Film Heimkino Release
© Universum FIlms / Leonine

Spannend bis zum Schluss!

Wie es bei diesem Filmgenre so üblich ist, gibt es auch in Knives Out die ein oder andere Wendung. Zwar kommt man als Zuschauer selbst darauf, jedoch gibt es auch hier noch die so manche Überraschung. Aufmerksame Zuschauer sollten einfach auf Harlans Worte hören – er verrät es nämlich alles… irgendwie… 

Knives Out Familie Cast im Bild Verdächtige Filmkritik Review FANwerk

© Universum FIlms / Leonine

Die Machart, die Szenerie und die Charaktere sind nahezu alle ideal umgesetzt und eigentlich auch besetzt. Vielleicht bleibt manches Schauspielerisches Talent etwas auf der Strecke, jedoch ist es bei der Fülle an hochklassigen Schauspielern auch kein Wunder. James Bond Darsteller Daniel Craig als Benoit Blanc sticht natürlich besonders hervor – er hat aber auch mit die meiste Screentime, genau wie Pflegerin Marta.

Knives Out: Mord ist Familiensache zeigt zudem wunderbar auf, was in Familien so alles schief läuft. Spinnt man das ganze etwas weiter, kann man sogar genügend Gesellschaftskritik erahnen: Geld, Macht, Gier… und vieles mehr. Allerdings ist der Film hier keineswegs als Moralapostel zu sehen.

Unser Fazit zu Knives Out

Wer Krimis und Dramas gepaart mit etwas Humor mag, wird von Knives Out vielleicht begeistert sein. Aber auch jeder andere, der gerne auf gute Filme steht, kommt hier voll auf seine Kosten. Die Erzählstruktur gepaart mit den Charakteren, den Twists und der Machart sorgen für schöne Unterhaltung. Es ist kein Popcornkino zum Kopfausschalten, aber auch kein harter Tobak. FANs guter Unterhaltung sollten im Heimkino wirklich Knives Out eine Chance geben – am besten sofort!

+ Setting

+ Charaktere

+ Cast

+ Spannend

– Vielleicht etwas zu vorhersehbar

– Familienverhältnisse verwirrend

Gewinne ein FANpaket zu Disney’s Mulan

Gewinnspiel

The Gentlemen Review Kritik FANwerk Matthew McConaughey in The Gentlemen (2019) The Gentlemen Review Kritik FANwerk Matthew McConaughey in The Gentlemen (2019)

Review: The Gentlemen

Filme

Hamilton Broadway Musical Disney plus FANwerk Review Kritik Deutsch Hamilton Broadway Musical Disney plus FANwerk Review Kritik Deutsch

Review: Hamilton

Filme

Disneys Onward review Kritik FANwerk Animationsfilm Disneys Onward review Kritik FANwerk Animationsfilm

Review: Onward

Filme

Connect
Newsletter Signup